Team GT3 Kasko erlebt starkes Debüt in Deutschlands härtestem Markenpokal

Porsche Carrera Cup, 1. + 2. Lauf 2013, Hockenheimring - Foto: Tim Upietz

Das Team GT3 Kasko blickt auf eine erfolgreiche Premiere im Porsche Carrera Cup zurück. Daniel Allemann fuhr gleich bei seinem Debüt in dem hart umkämpften Championat zwei Podiumsplätze in der B-Wertung ein. Ähnlich gut erging es auch Heiner Wackerbauer: Der amtierende Champion des Porsche Sports Cup verbuchte die Plätze vier und fünf und sammelte auf dem Hockenheimring damit wertvolle Punkte für die Meisterschaft.

Porsche Carrera Cup, 1. + 2. Lauf 2013, Hockenheimring - Foto: Tim UpietzDaniel Allemann hat seinen Einstieg in den Porsche Carrera Cup gemeistert. Sowohl im ersten Rennen am Samstag, als auch im zweiten Lauf am Sonntag fuhr der Breitenbacher in der B-Wertung für Rennfahrer ohne professionellen Karrierehintergrund auf den dritten Rang. „Ein genialer Einstand“, strahlte Allemann. „Ich konnte mich aus allen Querelen heraushalten, sauber durchfahren und mein Auto war perfekt. Das war der Schlüssel zum Erfolg.“

Porsche Carrera Cup, 1. + 2. Lauf 2013, Hockenheimring - Foto: Sören Herweg

Zuvor hatte es der GT3-Kasko-Pilot alles andere als leicht. Widrige Witterungsbedingungen im Qualifying sorgten für Kopfzerbrechen bei allen Beteiligten. „Die ersten Runden im Porsche 911 GT3 Cup bei starkem Regen waren nicht leicht und die Sicht auf der Strecke enorm schlecht“, sagte Allemann. Mit 32 Punkten liegt der Schweizer nach dem Rennwochenende auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg auf dem starken zweiten Platz in der Meisterschaftstabelle der B-Wertung.

Auf ein rundum gelungenes Wochenende blickt auch Heiner Wackerbauer zurück. Am Samstag wurde der sympathische Bayer Fünfter, das zweite Rennen beendete er sogar auf Platz vier in der B-Wertung. „Dabei war ich am Anfang etwas nervös“, verriet Wackerbauer unmittelbar nach den ersten Runden im Porsche Carrera Cup Deutschland. „Dann habe ich aber schnell den richtigen Rhythmus gefunden und in den beiden Rennen einige Positionen gutgemacht. Mit dem Ergebnis bin ich super glücklich.“ Der Unternehmer, der seit mehr als 15 Jahren Motorsport betreibt, konnte in Hockenheim 26 Punkte ergattern und liegt auf dem starken vierten Platz in der Meisterschaft.

Porsche Carrera Cup, 1. + 2. Lauf 2013, Hockenheimring - Foto: Sören Herweg Porsche Carrera Cup, 1. + 2. Lauf 2013, Hockenheimring - Foto: Sören Herweg

Für das Team GT3 Kasko geht es mit Vollgas weiter. Bereits am kommenden Wochenende (10. bis 12. Mai) startet die Mannschaft aus Gaißach beim Auftakt des Porsche Sports Cup, der dann in der Eifel auf dem Nürburgring ausgetragen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Name erforderlich
Email erfolderlich - wird nicht veröffentlicht
Website