Monthly Archives: August 2012

ADAC GT Masters 2012: Doppel-Podium für das Team GT3 Kasko in der Lausitz

Foto 1 - Team GT3 KaskoRené Bourdeaux hat auch am Lausitzring kräftig abgeräumt: Der Porsche-Pilot vom Team GT3 Kasko fuhr gleich zweimal aufs Podest und sicherte seiner Mannschaft damit wertvolle Punkte und Pokale. Mit etwas Glück wäre sogar eine kleine Sensation gelungen: Lange Zeit lag der Amateurpilot gemeinsam mit seinem Teamkollegen Alfred Renauer im Precote-Porsche auf dem dritten Platz im Gesamtklassement.

ADAC GT Masters - 7 + 8. Lauf Nürburgring I 2012   Nachdem René Bourdeaux zuletzt am Red Bull Ring punkten konnte, setzte er seinen positiven Aufwärtstrend auch auf dem Lausitzring in der Nähe von Dresden erfolgreich fort. Bereits im ersten Rennen am Samstagmittag fuhr er im Precote-911er auf den dritten Rang in der Amateurwertung. Während mehrmals das Safety Car ausrücken musste ließen sich Bourdeaux und Renauer nicht aus der Ruhe bringen, sodass das tolle Ergebnis am Ende der verdiente Lohn war. „Platz drei ist ein schöner Erfolg, wir sind sehr glücklich“, strahlte René Bourdeaux nach der Siegerehrung.

 

Doch der Triumph vom Samstag sollte nur eine kleine Demonstration der Leistungsfähigkeit vom Team GT3 Kasko darstellen. Von dem vielversprechenden sechsten Startplatz zeigte Alfred Renauer eine bärenstarke Startphase. Der Jedenhofener arbeitete sich erfolgreich in die Spitzengruppe vor und trumpfte mit starken Überholmanövern auf. Schließlich lag er sogar auf Rang drei, womit das Team GT3 Kasko nicht nur in der Amateurwertung, sondern erstmals auch im Gesamtklassement um die Spitzenplätze mitkämpfte.

ADAC GT Masters - 7 + 8. Lauf Nürburgring I 2012

Ein Dreher warf den Piloten dann allerdings zurück – nun galt es, das Feld von hinten aufzumischen. „Nach dem Ausrutscher von Alfred wusste ich, dass ich alles geben muss“, zeigte sich Bourdeaux, der die zweite Rennhälfte übernommen hatte, kämpferisch. Wahrhaftig konnte er nochmal ordentlich Gas geben und arbeitete sich in der Amateurwertung aufs Podium zurück. Der Jubel bei dem sympathischen Racer war dementsprechend groß: „Am Ende haben wir alles rausgeholt – gleich zweimal auf dem Podium zu stehen, ist genial.“

ADAC GT Masters - 7 + 8. Lauf Nürburgring I 2012

 

Georg Engelhardt, der sich den Olympia-Tower-Porsche mit Marco Seefried teilte, verpasste das Podest am Sonntag nur knapp. Der GT3-Kasko-Pilot musste sich gegen seinen Stallgefährten geschlagen geben und sah das Ziel auf Rang vier in der Wertung für Amateurfahrer. Am Tag zuvor fuhr Engelhardt auf Rang fünf und konnte damit ebenfalls eine ordentliche Leistung verbuchen. „Damit sind wir sehr zufrieden, denn auch Georg hätte es um Haaresbreite aufs Treppchen geschafft“, lobte Teamchef Christoph Schrezenmeier seinen Piloten.

ADAC GT Masters 2012: Team-GT3-Kasko-Piloten fahren auf dem Red Bull Ring aufs Treppchen

Daumen hoch für René Bourdeaux: Der Amateurrennfahrer vom Team GT3 Kasko eroberte beim Gastspiel des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring zum vierten Mal in dieser Saison einen Podestplatz. Trotz einer Durchfahrtsstrafe, die fälschlicherweise ausgesprochen wurde, erkämpften er und Alfred Renauer Platz drei in der Klasse. Georg Engelhardt und Marco Seefried mussten nach Platz zwei im Samstagsrennen am Sonntag einen Ausfall hinnehmen. Foto 3 - Team GT3 Kasko

Voller Stolz steht René Bourdeaux auf dem Siegertreppchen der Amateurwertung und lässt sich von seiner Mannschaft vom Team GT3 Kasko feiern. In einem packenden Rennen auf der anspruchsvollen Berg- und Talbahn in der Steiermark eroberten er und Alfred Renauer den dritten Platz in der Klasse. Doch die Freude wurde getrübt durch eine Fehlentscheidung der Rennleitung, die dem Team GT3 Kasko den möglichen ersten GT-Masters-Sieg kostete.

ADAC GT Masters - 7 + 8. Lauf Nürburgring I 2012Alfred Renauer, der im Sonntagslauf den ersten Stint fuhr, soll beim Start nicht die richtige Position eingenommen haben. Die Rennleitung verhängte aus diesem Grund eine Durchfahrtsstrafe für den schwarz-weißen Porsche mit der Startnummer 26. Auf Nachfrage vom Team GT3 Kasko bei der Rennleitung stellte sich jedoch heraus, dass Renauer vollkommen schuldfrei war. „Nach dem Rennen haben wir bei der Rennleitung noch einmal den Start ausgewertet. Dabei wurde erkannt, dass sich die Offiziellen geirrt haben. Nicht ich, sondern das Auto, das hinter mir fuhr, hielt seine Startposition nicht ein. Doch ich wurde dafür bestraft und unsere Hoffnungen auf den Sieg waren  damit futsch.“

Foto 1 - Team GT3 Kasko (1)Doch trotz aller Strapazen durfte das Team GT3 Kasko zwei Pokale am Ende mit nach Hause nehmen. „René und Alfred haben sich durch die Strafe nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben toll weitergekämpft“, so Christoph Schrezenmeier. Der Teamchef freute sich vor allem auch über den zweiten Rang von Georg Engelhardt im Samstagslauf: „Der Podiumserfolg des Olympia-Tower-Porsche rundet die tolle Teamleistung auf dem Red Bull Ring ab. Für Georg war es das bisher beste Ergebnis im ADAC GT Masters. Nun blicken wir mit großer Freude den nächsten beiden Läufen auf dem Lausitzring entgegen.“ADAC GT Masters - 7 + 8. Lauf Nürburgring I 2012